Sa, 18. November 2017

Aus und vorbei!

09.12.2012 09:00

Diese Trennungen sorgten 2012 für Schlagzeilen

Auch dieses Jahr wieder hieß es bei etlichen Promi-Paaren: alles aus und vorbei! Denn auch wenn Scheiden weh tut, waren so manche Hollywood-Ehen und Star-Beziehungen 2012 einfach nicht mehr zu retten. Den Anfang machte Heidi Klum, die am 22. Jänner 2012 die Bombe platzen ließ: "Nach sieben sehr liebevollen, loyalen und glücklichen Jahren und nach intensiven Gesprächen haben wir uns zur Trennung entschieden", teilte sie das Ehe-Aus mit Sänger Seal mit.

Eine Trennung, die durchaus überraschte. Immerhin zählten Seal und Heidi Klum zu den Vorzeigepaaren in Hollywood: Gemeinsam mit den vier Kindern – drei gemeinsame sowie Tochter Leni aus Klums Beziehung mit Flavio Briatore – galten sie stets als das Sinnbild einer glücklichen Familie, das keine Skandale, dafür aber ein jährlich erneuertes Ehegelübde aufzuweisen hatte. Die Spekulationen, wie es zum Ehe-Aus gekommen sein konnten, überschlugen sich. Ein mögliches Fehlverhalten von Seal wurde vorerst zur Sprache gebracht, vor allem, weil der Sänger von Talkshow zu Talkshow tingelte, um über das Ende seiner Ehe mit dem Model zu reden. Oder war es doch Klum, die eine Grenze überschritten hatte? Harsche Worte hagelte es jedenfalls im September von ihrem Ex, als die Beziehung der 39-Jährigen mit ihrem Bodyguard Martin Kristen offiziell wurde. Von "Sex mit dem Dienstboten" war da die Rede, mit dem seine Noch-Ehefrau doch wenigstens bis zur Trennung warten hätte können.

Nicht minder aufsehenerregend war die zweite große Hollywood-Trennung in diesem Jahr. Am 29. Juli, nur wenige Tage vor Tom Cruises 50. Geburtstag, reichte Katie Holmes klammheimlich und hinter dem Rücken ihres Gatten in New York nach sechs Jahren Ehe die Scheidung von dem Hollywoodstar ein. Von einer Nacht-und-Nebel-Aktion, die von Holmes bis ins kleinste Detail geplant worden sein soll, war da die Rede - vor allem, weil die Schauspielerin in Sorge um Tochter Suri gewesen sein soll. Zu einem wahren Rosenkrieg werde es kommen, wurde vorhergesagt. Der Megastar mit enger Verbindung zu Scientology würde sich das nicht gefallen lassen, hieß es. Gekommen ist es dann aber doch anders: Bereits Mitte August war die Scheidung zwischen Katie Holmes und Tom Cruise durch, der erwartete Streit um die gemeinsame Tochter und die Millionen blieb aus.

Aber nicht nur in Hollywood, sondern auch in Österreich schwelgten die Promis nicht immer im Liebesglück. Nach 25 gemeinsamen Jahren mussten Edi Finger jun. und seine Marion feststellen, sich "entliebt" zu haben. "Ja, wir lassen uns scheiden", erklärten die beiden im Interview mit dem "Krone"-Adabei im Oktober. "Das Aus kam an einem Freitag, dem 13., im Juli. Da zog die Marion aus. Die Beziehung beendete sie mit einem Brief", erzählte Finger weiter. Keine Affäre oder Zwistigkeiten seien es aber, die zum Ehe-Aus der Fingers führten. "Wir haben uns schlicht auseinandergelebt", sind sie sich sicher. Und nur 30 Minuten dauerte es schließlich, als sich Marion und Edi beim Bezirksgericht Mödling trafen, um mit einer Unterschrift unter die Scheidungspapiere die Ehe endgültig zu beenden.

Schließlich trennte sich im Jahr 2012 auch ein Paar, das ohne Trauschein immerhin 14 Jahre lang glücklich war: Im Juni gaben nach monatelanger Gerüchte Johnny Depp und Vanessa Paradis ihr Liebes-Aus bekannt. "In Freundschaft" hätten sie sich getrennt, ließen sie über ihren Sprecher ausrichten. Skandalfrei wie ihre Beziehung blieb schließlich also auch die Trennung. Mittlerweile ist jedenfalls Johnny Depp wieder frisch verliebt – in seine "Rum Diary"-Kollegin Amber Heard. Aber auch bei Vanessa Paradis wird gemunkelt, sie habe ihr Herz bereits wieder vergeben.

Welche Stars 2012 noch vor dem Scheidungsrichter antanzen mussten und welche Promi-Beziehungen das Jahr 2012 nicht überlebt haben, siehst du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden