Fr, 20. Oktober 2017

Drei Täter flüchtig

03.12.2012 09:47

Nächtlicher Überfall auf Fast-Food-Lokal in Niederösterreich

Drei maskierte Männer haben Sonntagnacht ein Fast-Food-Lokal im niederösterreichischen Deutsch-Wagram überfallen. Die Angestellten wurden mit Pistole, Messer und Schlagstock bedroht und teils auch attackiert. Neben Bargeld in unbekannter Höhe raubte das Trio auch zwei Handys.

Während ein Komplize draußen aufpasste, stürmten zwei Täter gegen 0.30 Uhr in das Lokal. Einer von ihnen dirigierte drei Angestellte ins Büro. Dort mussten sie sich niederknien. Der andere bedrohte einen weiteren Mitarbeiter und schlug mit einem Schlagstock oder Baseballschläger auf ihn ein.

Dem 38-Jährigen gelang es aber, die Schläge abzuwehren, in die Toilette zu flüchten und die Tür zu versperren. Keiner der vier Angestellten wurde ernsthaft verletzt.

Der Beschreibung nach waren die Täter zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, von mittlerer Statur und dunkel gekleidet. Die Männer trugen schwarze Sturmhauben und Handschuhe. Nach den Räubern wird gefahndet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).