Mo, 11. Dezember 2017

Ärger mit der Polizei

29.11.2012 15:25

Lindsay Lohan nach Streit in New York festgenommen

Lindsay Lohan hat schon wieder Ärger mit der Polizei. Sie soll in einem New Yorker Klub einer Frau ins Gesicht geschlagen haben und wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Das Starlet wurde vier Stunden auf der Polizeiwache festgehalten, bevor sie, versteckt unter dem Sakko einer ihrer Begleiter (Foto oben), nach Hause durfte. Lohan hat seit Jahren immer wieder Ärger mit der Justiz - unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer und Drogenbesitzes.

Die Schauspielerin war Donnerstag gegen vier Uhr früh Ortszeit in New York festgenommen worden, nachdem sie im "Club Avenue" eine Auseinandersetzung mit einem weiblichen Gast hatte, die nach Informationen von "TMZ" in Handgreiflichkeiten ausartete.

Die beiden Frauen hätten sich zunächst heftig gestritten, bevor Lohan dann zugeschlagen habe, wird berichtet. Die Polizei nahm die 26-Jährige daraufhin wegen Körperverletzung fest.

Lohan ist derzeit auf Bewährung, seit sie im Juli 2011 wegen des Diebstahls einer Halskette schuldig gesprochen wurde. Da sie sich aufgrund einer vorangegangenen Verurteilung wegen Trunkenheit hinterm Steuer noch auf Bewährung befand, wurde sie zu einer Haftstrafe und fast 500 Stunden Sozialdienst verdonnert.

Im Moment droht ihr zudem eine erneute Strafe, da sie nach einem Autounfall im Juni in ihrer Polizeibefragung behauptet hatte, den Wagen nicht gefahren zu haben. Da Augenzeugen allerdings das Gegenteil bezeugten, wird ihr nun eine Falschaussage vorgeworfen.

Erst kürzlich erklärte Lohan, aus ihren Fehlern in der Vergangenheit gelernt zu haben. "Ich habe eingesessen und respektiere das Gesetz", versicherte sie. "So schwer es mir auch fiel, dies zuzugeben, als ich noch die Augen vor der Realität verschloss - es stellte sich im Nachhinein als Segen heraus. Ich befand mich in Einzelhaft und nahm mir die Zeit, um einen klaren Kopf zu bekommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden