Mo, 20. November 2017

Kind für Calmund

28.11.2012 13:27

Reiner Calmund und Ehefrau adoptieren kleines Mädchen

Der ehemalige deutsche Fußballmanager Reiner Calmund (64) und seine Ehefrau Sylvia (42) adoptieren ein zweijähriges Mädchen aus Thailand. Damit das Kind sich an sie gewöhnt, besucht das Paar die Kleine im Waisenhaus in Pattaya.

Calmunds Anwalt Christian Schertz sagte der "Bild"-Zeitung: "Es läuft ein Adoptionsverfahren. Zu weiteren Details werden sich meine Mandanten zum Schutze der Privatsphäre aller Beteiligten nicht äußern. Ich bitte um Verständnis."

Bei dem Mädchen soll es sich der Zeitung zufolge um ein Kind mit "speziellen Bedürfnissen" handeln. Thailand erlaube nur dann Adoptionen durch Ausländer, wenn ein Kind wegen gesundheitlicher Probleme besondere Förderung benötige.

Ab Februar soll die Zweijährige in sogenannter Adoptionspflege zu den Calmunds kommen. Zwei Jahre später sei die feste Adoption dann möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden