Di, 21. November 2017

Rätselhafter Fall

28.11.2012 20:31

OÖ: 24-jähriger Mann starb durch Kopfschuss

Ein rätselhafter Todesfall beschäftigt die Polizei in Oberösterreich: Ein 24-jähriger Mann wurde in der Nacht auf Mittwoch erschossen in einer Wohnung aufgefunden. Eine Obduktion am Mittwochabend bestätigte einen Kopfschuss als Todesursache. Weiterhin unklar ist jedoch, ob ihn sich der 24-Jährige selbst in Suizidabsicht zugefügt hatte, ein Unfall oder ein Verbrechen vorliegt.

Der 24-Jährige, der aus Vöcklabruck stammt, hatte sich gemeinsam mit seinem 31-jährigen Bekannten in dessen Wohnung in Regau aufgehalten. Was die beiden zusammen gemacht haben, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Kurz nach 22 Uhr fiel ein Schuss, und der Jüngere brach zusammen. Der 31-Jährige alarmierte die Rettung. Reanimationsversuche der Einsatzkräfte blieben aber erfolglos.

Die verwendete Waffe gehört dem 31-Jährigen, die er legal besaß. Der Mann stand zunächst unter Schock und konnte deshalb erst am Mittwochabend einvernommen werden. Aus der Einvernahme und aus der Spurenauswertung erhofft sich die Polizei Hinweise auf die Umstände des Todesfalles.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden