Di, 12. Dezember 2017

Kurs hochgetrieben

27.11.2012 12:44

Falschmeldung über Google-Zukauf sorgt für Wirbel

Eine Falschmeldung über den angeblichen Kauf des Hotspot-Providers ICOA durch Google beschäftigt die US-Behörden. ICOA-Chef George Strouthopoulos bezeichnete eine Pressemitteilung, wonach sein Unternehmen für 400 Millionen Dollar (rund 310 Millionen Euro) von dem Internetriesen übernommen wird, als Fälschung. Irgendjemand mit zweifelhaftem Interesse habe vermutlich den Kurs der Aktie in die Höhe treiben wollen. Die zuständigen Behörden müssten den Fall klären.

Auch der Dienstleister, der die "Ente" verbreitete, schaltete die Aufseher ein. Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen sei ein solcher Betrugsversuch angesichts der Vielzahl an täglichen Meldungen leider nicht auszuschließen, erklärten PRWeb und sein Mutterkonzern Vocus, nachdem einige Medien und Fachblogs den vermeintlichen Kauf aufgegriffen hatten.

Der genannte Betrag von 400 Millionen Dollar ist rund 470 Mal so hoch wie der aktuelle Börsenwert von ICOA, das derzeit mit etwa 850.000 Dollar bewertet wird. Die ICAO-Aktie, die nur einen Bruchteil eines Cents kostet, stieg nach der wenige Sätze umfassenden Falschmeldung am Montagabend kurzeitig von 0,0001 Dollar auf 0,0005 Dollar.

Laut ICOA-Chef Strouthopoulos deuteten erste Hinweise auf die Karibik-Insel Aruba als Ursprungsort der über eine Gmail-Adresse verschickten Mitteilung. Zumindest stamme die angegebene Telefonnummer von dort. Weder Google noch die Börsenaufsicht SEC oder die Bundespolizei FBI wollten sich zu dem Vorfall äußern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden