Sa, 21. Oktober 2017

Pureview-Erfinder

26.11.2012 12:44

Nokias Kamera-Chef wechselt zu Autobauer Jaguar

Damian Dinning, Nokias langjähriger Kamera-Chef, verlässt das finnische Unternehmen. Er gehe aus persönlichen Gründen, teilte Dinning in einem Blog-Post am Wochenende mit. Nach neun Jahren bei Nokia werde er künftig für Jaguar am Konzept des vernetzten Autos arbeiten. Während der Mobilfunkkonzern seine Kräfte derzeit in Finnland bündelt, wolle er seinen Lebensmittelpunkt in England nicht aufgeben.

Dinning war maßgeblich an der Entwicklung der Kamerafunktion auch von Nokias neuem Windows-Phone-8-Smartphone Lumia 920 beteiligt. Nokia überraschte in den vergangenen Monaten mit hochwertigen Handykameras, wobei mit dem PureView 808 sogar ein Telefon mit einer 41-Megapixel-Kamera (siehe Infobox) auf den Markt gebracht wurde. Die gleiche Kameratechnologie kommt – wenngleich mit reduzierter Auflösung – auch im Lumia 920 zum Einsatz.

Dinning arbeitete seit 2004 für Nokia, zuvor war er bei Eastman Kodak und Minolta. Fotografie und Autos seien seit seiner frühen Kindheit die beiden größten Hobbys für ihn, schrieb der Manager in seinem Blog-Eintrag. Das Kamera-Team bei Nokia habe er "in einem guten Zustand" hinterlassen, lobt Dinning seine Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).