Di, 17. Oktober 2017

Expertin gibt Tipps

23.11.2012 14:31

Katzennamen: Worauf Stubentiger gerne hören

Ein gut erzogener Hund kommt angelaufen, wenn Frauchen oder Herrchen seinen Namen rufen. Eine Katze auch – vorausgesetzt, sie hat Lust dazu. Wenn nicht, lässt sie allenfalls die Ohren spielen oder sie ignoriert den Ruf gleich völlig. Ganz schön enttäuschend für manchen Katzenfreund. "Nur nicht verzagen", rät die Katzenbuch-Autorin Brigitte Eilert-Overbeck. "Es kommt eben darauf an, der Samtpfote ihren Namen schmackhaft zu machen."

Und das muss gar nicht unbedingt mit Leckerchen sein, so Eilert-Overbeck: "Verknüpft die Katze etwas Angenehmes mit ihrem Namen, kommt sie auch, wenn ihr Mensch sie ruft. Meistens jedenfalls."

Und hier ein paar Motivationstipps der Expertin:

  • Auch bei Katzennamen gilt: Der Ton macht die Musik. Empfehlenswert sind zwei- bis dreisilbige Namen, einsilbige klingen oft zu harsch. Katzen hören offenbar gern Vokale wie I, A, O und U, Zischlaute wie das scharfe "S" haben in ihren Ohren einen weniger guten Klang. Ein melodisch klingender Name, der sich schön weich aussprechen lässt, ist immer eine gute Wahl. Wer mag, lässt sich von Miezies eigener Sprache inspirieren: In Katzenkreisen begrüßen sich befreundete Tiere mit einem hellen "Murr". Dieser Gurrlaut klingt in Namen wie "Murri", "Mohrle" oder auch "Miri" an.
  • Tonfall und Tonlage sind ebenfalls wichtig. Katzenmamas nähern sich ihren Babys mit hellen, freundlichen Plauderlauten und prägen unsere Haustiger damit auf eine solche Tonlage. Also, die Stimme beim Namensruf ruhig etwas höher klingen lassen. Und vor allem: immer freundlich!
  • Auf die Situation kommt es an. Wird der Name immer wieder beim Schmusen, Füttern oder Spielen ausgesprochen, lädt er sich mit positiver Bedeutung auf. Ist dagegen ein Tadel für Miezie fällig, sagt man den Namen besser nicht: Welche Katze hat schon Lust, zur Gardinenpredigt anzutreten?
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).