Sa, 25. November 2017

Aneurysma überlebt

23.11.2012 09:43

Malerfürst Ernst Fuchs erholt sich nach Notoperation

So ein Aneurysma zwingt doch keinen Malerfürsten in die Knie! Am Tag nach seiner Notoperation geht es Ernst Fuchs schon um vieles besser. Seine vielen Kinder – das Bild zeigt ihn mit den Töchtern Deborah und Angelika – pilgern an das Krankenbett des großen Malers, um ihn bei der Genesung zu unterstützen. Aber es war knapp – der Künstler hätte innerlich verbluten können.

Es begann mit "Rückenschmerzen" und endete in einem Operationssaal im Wiener AKH. Und trotzdem hatte Ernst Fuchs noch extrem viel Glück, denn so ein Aneurysma kann schnell tödlich enden, wie der tragische Fall Liese Prokop gezeigt hat. Wie berichtet, ist bei dem Künstler ein Stent, also ein Art Rohr, das die Aussackung der Hauptschlagader überbrückt, gebrochen. Sofort wurde der 82-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Schlimmste hat er überstanden "Es besteht keine Lebensgefahr mehr", heißt es aus dem Wiener AKH. Sein Sohn Tillmann Fuchs freut sich über die Genesungsfortschritte seines Vaters: "Wäre das austretende Blut nicht entdeckt worden, wäre er innerlich verblutet. Nach dem 'Krone'-Bericht sind viele Briefe in der Fuchs-Villa eingetroffen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden