Di, 17. Oktober 2017

Trägt Wasser aus

22.11.2012 13:24

Labrador als helfender Held nach Hurrikan „Sandy“

Nach dem verheerenden Wirbelsturm "Sandy", der am 29. Oktober Teile der US-amerikanischen Ostküste mit voller Wucht traf, haben viele Menschen noch mit den Folgen des Unwetters zu kämpfen. In schweren Zeiten macht Labrador "Midnight" aus New York dem Ruf des Hundes als "bester Freund des Menschen" alle Ehre: Er beliefert die Haushalte der Nachbarschaft, die seit "Sandy" ohne fließendes Wasser sind, mit Trinkwasser. Der Hund sei ein Held, so die belieferten Bewohner einstimmig.

Riley Fitzsimmons, ein 60-jähriger Musiker, erlitt 2009 einen Herzinfarkt und ist seitdem auf Hilfe angewiesen, wie die "New York Times" berichtet. Der Labrador seines Hausinspektors begleitet ihn seit mehreren Jahren bei den täglichen Einkäufen und trägt ihm diese hinauf in sein Vierzimmerapartment im New Yorker West Village. Wie die meisten Retriever-Rassen liebt Midnight das Apportieren und Tragen und erleichtert Riley Fitzsimmons damit den Alltag erheblich.

Das Geld ist nicht nur in dem Künstlerhaushalt knapp, sondern auch bei vielen anderen Familien in der Nachbarschaft. So etwa in einem Haus, das 1970 als Wohnheim für Künstler aufgebaut wurde. Seit "Sandy" gibt es dort kein fließendes Wasser mehr, denn die alten Rohre hielten dem Wasserdruck nicht stand. Riley Fitzsimmons und Midnight machten es sich zur Aufgabe, den Bewohnern zu helfen: Der Vierbeiner trägt nun seine Plastiksäcke mit Wasserflaschen auch in der Nachbarschaft aus, egal in welches Stockwerk.

Die Nachbarn sind dankbar für diese Unterstützung, Midnight sei eben "ein großartiger Hund", so eine Bewohnerin. Die Geschichte vom Wasser liefernden Labrador verbreitete sich auch im Internet rasend schnell – Midnight bekommt für seinen Job als Katastrophenhelfer weltweit Lob und Anerkennung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).