Mo, 20. November 2017

Dankt seinen Feinden

19.11.2012 09:39

Justin Bieber räumt bei den American Music Awards ab

Justin Bieber hat am Sonntagabend den begehrten American Music Award für den Künstler des Jahres gewonnen. "Diesen Preis widme ich all den Kritikern, die immer gesagt haben, dass ich nur für ein oder zwei Jahre Erfolg haben würde", sagte Bieber bei der Gala in Los Angeles. "Ich glaube, ich werde noch sehr, sehr lange dabei sein."

Weiter dankte Bieber seiner Mutter, seinem Manager Scooter Braun und seinen Fans. Aber nicht nur den Preis für den Künstler des Jahres durfte Bieber mit nach Hause nehmen, er konnte sich zudem die Trophäe in zwei weiteren Kategorien sichern: die für den besten Pop/Rock-Künstler und dank "Believe" die für das beste Pop/Rock-Album. In schwarzem Unterhemd und knallroter Hose spielte der 18-Jährige danach einige seiner Lieder.

Über zwei Siege konnte sich derweil Rapperin Nicki Minaj freuen. Sie wurde als beste Rap/Hip-Hop-Künstlerin ausgezeichnet und ergatterte zudem mit "Pink Friday: Roman Reloaded" den AMA für das beste Rap/Hip-Hop-Album.

Preise für Carly Rae Jepsen und Taylor Swift
Auch Carly Rae Jepsen, die mit ihrem Hit "Call Me Maybe" weltweit die Charts stürmen konnte, ging nicht mit leeren Händen nach Hause und erhielt den Award für den Newcomer des Jahres. Beyonce hatte ebenfalls Grund zur Freude: So wurde sie als beste Künstlerin im Soul/R&B-Genre hervorgehoben, während Usher das männliche Pendant erhielt.

Unter den weiteren Gewinnern des Abends befanden sich zudem die zwei Country-Popsängerinnen Taylor Swift (Beste Country-Künstlerin) und Carrie Underwood (Bestes Country-Album) sowie Katy Perry (Beste Pop/Rock-Künstlerin), Maroon 5 (Beste Pop/Rock-Band), Linkin Park (Bester Alternative-Rock-Künstler), Rihanna (Bestes Soul/R&B-Album) und Adele (Bester Adult-Contemporary-Künstler).

Die American Music Awards (AMA) werden seit 1973 verliehen und gelten neben den Grammys als wichtigste Auszeichnungen in der US-Musikbranche. Anders als bei den Grammys bestimmen bei den AMA nicht die Vertreter der Musikindustrie über die Gewinner, sondern Verkaufszahlen und Internetabstimmungen. Erfolgreichster Künstler der AMA-Geschichte ist Michael Jackson mit 26 Preisen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden