Fr, 20. Oktober 2017

Weihnachtsalbum

19.11.2012 11:56

Lady Antebellum läuten die Weihnachtszeit ein

Zur kalten Jahreszeit schießen die Weihnachtsalben wieder wie Pilze aus dem Boden. Die amerikanische Country-Größe Lady Antebellum hat sich bei ihrem Weihnachtsdebüt "On This Winter's Night" auf Besinnlichkeit und Tradition konzentriert.

Langsam, aber sicher ziehen nicht nur die kalten Temperaturen und wohlriechende Punscharomen ins Land, auch Weihnachtsalben von Pop- und Rockgrößen feiern wieder Hochkonjunktur. Die sechsfach Grammy-gekrönte Country-Band Lady Antebellum schickt zu diesem Zweck ihr erstes Weihnachtsalbum "On This Winter's Night" ins Rennen. Wobei, so ganz stimmt das nicht, denn die Hälfte der zwölf Songs hat das Trio bereits vor zwei Jahren als EP unter dem Namen "A Merry Little Christmas" verkauft - allerdings exklusiv bei einem amerikanischen Discounter.

Ruhig und besinnlich
Neben Coverversionen von Weihnachts-Evergreens wie "All I Want For Christmas Is You", "Have Yourself A Merry Little Christmas" oder "Let It Snow, Let It Snow, Let It Snow" haben die US-Amerikaner mit dem Titeltrack auch eine Eigenproduktion auf das ruhige Werk gesetzt. Herausgekommen ist dabei eine ganz und gar besinnliche Auseinandersetzung mit den großen Weihnachtsklassikern - wer sich flotte Rockversionen oder gediegene Country-Einflüsse wünscht, ist hier definitiv falsch.

Lady Antebellum geben ihrer CD jene Atmosphäre, die sie auch selbst an den Festtagen spüren: "Die perfekte Winternacht für mich ist eine, in der ich meine komplette Familie um mich habe", erzählt Sänger Charles Kelley von der Magie des Festes. Sängerin Hillary Scott ergänzt: "Meine jüngere Schwester wird zu Weihnachten zwölf Jahre alt, und es freut mich zu sehen, dass sie in der Weihnachtszeit genau so aufwächst, wie ich es selbst kennengelernt habe."

Künstliche Weihnachtsatmosphäre
Wie bei solchen Produktionen üblich, haben auch Lady Antebellum ihre Weihnachts-CD in den Sommermonaten eingespielt. Für die richtige Atmosphäre haben die Chartsstürmer mit Kerzen und künstlichen Tannenbäumen kurzerhand selbst gesorgt. "Es ist immer komisch, wenn man das Studio verlässt, und draußen in Nashville hat es 40 Grad im Schatten", bemerkt Gitarrist Dave Haywood.

"On This Winter's Night" lebt vor allem von der feinen Stimme Scotts, kann sich ansonsten aber kaum vom Wulst ähnlicher Veröffentlichungen hervorheben. Für das gemütliche Beisammensein vor dem weihnachtlichen Abendmahl reicht es aber allemal, und ist das nicht ohnehin das Ziel aller Weihnachtsalben?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).