Fr, 15. Dezember 2017

Maggies Kolumne

16.11.2012 15:49

Zahnloses neues Tierversuchsgesetz

Stell dir vor, wir hätten auf Österreichs Straßen keine Verkehrskontrollen! Denkst du, dass sich viele Menschen an Tempolimits oder Überholverbote halten würden? Chaos würde ausbrechen! Wütende Autofahrer würden sich gegenseitig beschimpfen und die Straßen blockieren, noch mehr Unfälle wären vorprogrammiert. Aber genau so könnte man das neue Tierversuchsgesetz, das diese Woche im Ministerrat beschlossen wurde, beschreiben.

In einer Aussendung des Wissenschaftsministeriums ist von den neuen, verbesserten, hohen Standards zu lesen. Nur was nützen hohe Auflagen, wenn niemand da ist, der sie effektiv und unabhängig kontrolliert?! Warum will man nicht dafür sorgen, dass Österreichs Steuerzahler erfahren, welche Tierversuche wann, von wem und wie durchgeführt werden?

Christiane Brunner von den Grünen ist darüber empört, dass die SPÖ wieder einmal zum Leidwesen der Tiere dem ÖVP-Vorschlag zugestimmt hat. Tierschutzaktivist Martin Balluch: "In den Diskussionen geht es nicht um Tierversuche ja oder nein, sondern um Transparenz!" Heli Dungler kritisiert auch, dass die Bußen bei Vergehen mit 7.250 Euro extrem nieder festgelegt wurden. "Damit ist für einen großen Konzern die abschreckende Wirkung gleich null", so der Gründer der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten".

Uns Tierfreunden bleibt nur noch eine "Galgenfrist" bis 28. November. Denn an diesem Tag wird im Wissenschaftsausschuss des Parlaments endgültig über das neue Tierversuchsgesetz entschieden. Bis dahin müssen wir für die Rechte der Versuchstiere kämpfen! Unter: www.vgt.at/tierversuche oder www.vier-pfoten.at/kosmetika2013 kannst du Petitionen unterschreiben! Am besten gleich jetzt!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).