Do, 23. November 2017

Hamilton verneint

16.11.2012 10:55

Reue wegen Abgang zu Mercedes? ‚Das ist nicht der Fall‘

Irritation bei McLaren: Denn Noch-Pilot Lewis Hamilton hat am Donnerstag im Vorfeld des USA-Grand-Prix in Austin seinem Teamchef Martin Whitmarsh öffentlich widersprochen. Dieser hatte zuvor in einem Interview auf der offiziellen Formel-1-Internetseite vermutet, Hamilton habe seinen Wechsel bereits das eine oder andere Mal bereut. "Ich war überrascht, das zu hören. Das ist nicht der Fall", so Hamilton.

Der Weltmeister von 2008 hatte sich Ende September unerwartet dazu entschlossen, als Nachfolger von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher zum derzeit schwächelnden Mercedes-Team zu wechseln.

Bei McLaren war Hamilton über das Nachwuchsprogramm zum Formel-1-Piloten ausgebildet worden und hatte 2007 ein starkes Debüt gegeben. In den USA am Sonntag und eine Woche später in Brasilien bestreitet er nun seine letzten Grand Prix für den Rennstall.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden