Fr, 24. November 2017

Vampir im Urwald

15.11.2012 13:00

Alexander Skarsgard soll Tarzan spielen

"True Blood"-Vampir Alexander Skarsgard könnte schon bald von Liane zu Liane schwingen. Berichten zufolge kommt der schwedische Hollywood-Star für die Hauptrolle in einer neuen "Tarzan"-Verfilmung von Warner Bros. infrage. Laut "Variety" ist er sogar die erste Wahl von Regisseur David Yates, hat allerdings noch kein offizielles Angebot erhalten.

Sollte es zu einer Vereinbarung zwischen dem 36-jährigen Darsteller und den Machern des auf der bekannten Buchreihe von Edgar Rice Burroughs beruhenden Streifens kommen, würde Skarsgard John Clayton III. beziehungsweise Lord Greystoke spielen, der - nachdem seine Eltern nach einem Schiffsunglück ums Leben gekommen sind - von Affen in Afrika als Tarzan großgezogen wird.

In dieser geplanten Leinwand-Adaption wird er als erwachsener Mann - nach seiner Reintegration in die menschliche Zivilisation - von der britischen Königin Victoria in den Kongo geschickt, um dort einem tyrannischen Machthaber das Handwerk zu legen. Hilfe erhält Tarzan dabei von dem Ex-Söldner George Washington Williams, den angeblich Samuel L. Jackson verkörpern soll.

Die Produktion soll im Sommer nächsten Jahres beginnen. Andere Schauspieler wie Henry Cavill und Tom Hardy sind ebenfalls für die Rolle des Titelhelden im Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden