Mi, 24. Jänner 2018

21,5 Millionen Dollar

14.11.2012 11:17

Erzherzog-Joseph-Diamant erzielte in Genf Rekordpreis

Einer der berühmtesten Edelsteine der Welt ist in Genf für knapp 21,5 Millionen Dollar (16,9 Millionen Euro) versteigert worden. Den Zuschlag für den 76,02 Karat schweren Erzherzog-Joseph-Diamanten erhielt am Dienstagabend bei einer Juwelen-Auktion von Christie's ein telefonischer Bieter. Die spannende Geschichte des Diamanten hat auch ein österreichisches Kapitel, denn Erzherzog Joseph August von Österreich war sein erster Besitzer.

Mit den 21,5 Millionen Dollar sei ein "Rekordpreis pro Karat für einen farblosen Diamanten erzielt worden", sagte Christie's-Sprecher Cristiano De Lorenzo. Der neuen Besitzer habe darauf bestanden, anonym zu bleiben. Der Auktionspreis lag einschließlich Provision und Gebühren um rund 1,5 Millionen Dollar über der zuvor abgegebenen höchsten Schätzung.

Der aus den legendären Golkonda-Minen in Indien stammende Edelstein, der etwa die Größe eines Dominosteins hat, wird von Experten wegen seiner makellosen Klarheit gerühmt.

Erzherzog Joseph August war der erste bekannte Besitzer
Der erste bekannte Besitzer des Edelsteins war Erzherzog Joseph August von Österreich, der ihn seinem Sohn Erzherzog Joseph Franz überließ. Dieser deponierte ihn im Juni 1933 bei einer ungarischen Bank. Drei Jahre später wurde der Diamant erstmals verkauft. Seit 1936 hatte der Stein mehrere Besitzer, die aber alle anonym blieben. Zuletzt hatte der US-Juwelenhändler Alfredo J. Molina, Chef der in New York und Phoenix im US-Bundesstaat Arizona ansässigen Firma Molina Fine Jewelers, den Diamanten erworben. Er war es auch, der ihn nun versteigern ließ.

Es war bereits das zweite Mal, dass Christie's den Erzherzog-Joseph-Diamanten versteigerte. Bei der Auktion im Jahr 1963 wurden allerdings "nur" 6,5 Millionen Dollar erzielt.

Sotheby's versteigert einen Fancy Deep Blue
Christie's Konkurrent Sotheby's, der im Mai den historisch bedeutenden Diamanten "Beau Sancy" für 9 Millionen Franken (7,5 Millionen Euro) versteigert hatte, will an diesem Mittwoch nachziehen. Das Auktionshaus offeriert einen seltenen naturblauen 10,48 Karat schweren Diamanten - einen sogenannten Fancy Deep Blue. Für den tropfenförmig im facettenreichen Briolette-Stil geschliffenen Stein werden zwischen 3,3 und 4,2 Millionen Franken erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden