Mi, 13. Dezember 2017

In 30 Minuten vorbei

13.11.2012 16:51

Marion und Edi Finger haben sich scheiden lassen

Das trübe Novemberwetter, das Dienstagvormittag vor dem Bezirksgericht Mödling (NÖ) herrschte, passte zum Anlass. Nur die Protagonisten konnten noch immer lächeln. In nur knapp 30 Minuten ließ sich das Ex-Power-Duo Marion und Edi Finger scheiden.

Seit dem 13. Juli (ein Freitag) leben die 46-jährige Managerin (sie kam mit dem Anwalt Peter Armstark) und der 63-jährige Tausendsassa getrennt. Kurz nach 10 Uhr war der Split offiziell.

"Wir haben uns gütlich geeinigt. Jetzt noch einen Streit vom Zaun zu brechen, das wäre nicht unsere Art. Es ist eine Trennung in Frieden", erzählten sie einst der "Krone". Doch egal wie "freundschaftlich" diese Trennung ablief – es ist ein finaler Schlussstrich unter eine 25 Jahre lange Partnerschaft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden