Fr, 17. November 2017

Kein Interesse an PCs

13.11.2012 10:08

Laptops und Tablets in Österreich auf dem Vormarsch

Drei Prozent aller Österreicher wollen sich in den kommenden zwölf Monaten ein Tablet kaufen. Allein im Privatkundenbereich würde dies dem Einzelhandel einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro bescheren. In der Gunst der Konsumenten weiter am Fallen befindet sich indes der klassische PC, so die am Dienstag veröffentlichte Verbraucheranalyse des Linzer Marktforschungsinstituts IMAS.

Laptops und zuletzt auch Tablets lösen den klassischen Computer immer mehr ab. Während 2008 noch 63 Prozent der Haushalte einen Desktop-Rechner besaßen, sind es 2012 nur mehr 52 Prozent. Die Zahl der Laptopbesitzer stieg im Gegenzug von 30 auf 52 Prozent. Die heuer erstmals erhobene Tablet-Dichte liegt bereits bei neun Prozent - Tendenz steigend.

In den kommenden zwölf Monaten planen drei Prozent den Kauf eines Tablets, nur mehr zwei Prozent wollen einen herkömmlichen PC anschaffen. Der Laptop als kostengünstigere Zwischenstufe ist aber derzeit die am häufigsten gewählte Variante. Er steht bei sieben Prozent der 8.000 befragten Österreicher auf dem Wunschzettel ganz oben.

Noch nicht ganz bildet sich die Tablet-Leidenschaft in den Internet-Gewohnheiten ab: Die User werden zwar immer mobiler, mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen aber nach wie vor via PC oder Laptop ins Netz. 16 Prozent surfen zumindest ab und zu mit Smartphones, mit Tablets tun das bisher nur vier Prozent.

Die "Flachrechner", die den Meinungsforschern zufolge längst keine alleinige Domäne von Apple mehr sind, sprechen vor allem männliche und gut verdienenden Kunden an, meist aus der Altersgruppe der Unter-30-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden