Di, 17. Oktober 2017

Wieder Arm in Arm

13.11.2012 08:39

Stundenlanger Star-Aufmarsch bei „Twilight“-Premiere

Kreischende Fans, Blitzlichtgewitter, strahlende "Twilight"-Stars: Tausende Schaulustige haben am Montagabend vor dem Nokia Theatre in Los Angeles die Weltpremiere von "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht 2" gefeiert. Vampir-Darsteller Robert Pattinson (26), sein Werwolf-Rivale Taylor Lautner (20) und natürlich Schönheit Kristen Stewart (22) - in einem fleischfarbenen Abendkleid - gaben Autogramme und posierten mit den Fans.

Pattinson und Stewart, die sich im Sommer wegen einer Affäre der Schauspielerin öffentlich getrennt hatten, posierten Arm in Arm vor den Fans. Taylor Lautner bedauerte, dass er nun von seinem Charakter Jacob und den "wunderbaren" Fans Abschied nehmen müsste. "Das wird schwer sein", sagte der Werwolf-Darsteller. Im fünften und letzten Teil der Vampirsaga ist eine "massive" Kampfszene und eine "überraschende Wendung" zu erwarten, verriet Regisseur Bill Condon kurz vor der Premiere.

Mehrere Stunden dauerte der Aufmarsch der Stars am schwarz gefärbten Teppich, von tobendem Applaus und lauten Rufen der Fans begleitet. Viele hatten tagelang vor dem Unterhaltungskomplex campiert, um einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern.

Nach der Hollywood-Premiere werden die "Twilight"-Stars am Freitag auch bei der Deutschlandpremiere in Berlin erwartet. Der österreichische Kinostart des Streifens ist am 22. November.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden