Sa, 25. November 2017

Ex-Mann klagte

10.11.2012 15:57

Halle Berry darf mit Tochter nicht nach Frankreich ziehen

Hollywoodstar Halle Berry muss ihren geplanten Umzug mit Töchterchen Nahla nach Frankreich vorerst auf Eis legen. Das Gericht in Kalifornien entschied im Sorgerechtsstreit zwischen Berry und ihrem Ex-Mann Gabriel Aubry, der der leibliche Vater von Nahla ist, dass die Schauspielerin den Wohnsitz ihrer Tochter nicht nach Paris verlegen darf.

Nach der Scheidung von Aubry im Jahr 2010 einigten sich Berry und ihr Ex-Mann darauf, das Sorgerecht für die kleine Nahla (4) zu teilen. Als Berry Anfang 2012 verlautbarte, dass sie mit ihrer Tochter nach Frankreich ziehen wolle, um sich und ihr Kind vor Paparazzi zu schützen, zog Aubry vor Gericht.

Nun folgte das Urteil: Halle Berry darf nicht mit ihrem Kind nach Frankreich übersiedeln, berichtete am Samstag die Promi-Website "TMZ". Nähere Details zum Urteil seien noch nicht bekannt, hieß es. Berry ließ allerdings bereits über ihren Sprecher mitteilen, dass es niemals ihre Absicht gewesen sei, Nahla von ihren Vater fernzuhalten. Sie sei aber überzeugt, dass ein Leben in Frankreich für alle Beteiligten sicherer wäre.

Berry wünscht sich normale Kindheit für Nahla
Bereits seit Langem betonte die Schauspielerin, wie gefährlich und lästig das Leben in Los Angeles für sie und Nahla durch die permanente Verfolgung der Paparazzi geworden sei. "Nahla ist einfach ein kleines Kind - und ich will, dass sie ein kleines Kind sein kann und in Normalität lebt, so wie jeder andere auch. Als ihre Mutter ist es mein Job, das für sie sicherzustellen. Es ist frustrierend, wenn man das Gefühl hat, dass man das nicht schafft."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden