Sa, 18. November 2017

TV-Hit aus England

10.11.2012 17:00

„Downton Abbey“: Neue Serie als Straßenfeger

Es war der Quotenhit in Großbritannien: Die Saga rund um den Herrschaftssitz "Downton Abbey" sorgte für Rekordquoten und startet bereits in die dritte Saison. ATV zeigt ab Sonntag, 20.15 Uhr, Staffel eins der Kostümdramaserie.

Es ist der Tag, nachdem die "Titanic" untergegangen ist und der auch die Welt auf dem britischen Herrschaftssitz "Downton Abbey" aus den Fugen geraten lässt. Eine Welt, genial erdacht von Julian Fellowes, in der die "Times" noch gebügelt der Herrschaft zum Frühstück gereicht wurde. Der Oscarpreisträger ("Gosford Park") hat diese Welt aufwendig in eine viktorianische Seifenoper verpackt hat – die 2010 in England die TV-Sensation des Jahres war.

Alles beginnt und dreht sich um den Erben von Downton, der mit der "Titanic" sank. Lord Grantham muss gezwungenermaßen einen entfernten Verwandten als Nachfolger finden. Ein schwieriges Unterfangen, denn seine Familie besteht u.a. aus drei mehr oder weniger rebellischen Töchtern im heiratsfähigen Alter, einer Großmutter (grandios Maggie Smith), die sich mit boshafter Vehemenz gegen den aufkeimenden Liberalismus stemmt – und nicht zu vergessen dem Gesinde, dem ein ebenbürtiger Platz in dieser bis ins kleinste Detail originalgetreu ausgestatteten Serie (gedreht wird auf Highclere Castle/Südengland) eingeräumt wird.

Das Besondere an dem mit Liebe, Sex, Hass, Neid, Intrigen und Eifersucht gespickten "Downton Abbey" ist, dass es sich so wohltuend von glattgebürsteten US-Serien abhebt: Downton ist durch und durch britisch und lässt Erinnerungen an das "Haus am Eaton Place" wach werden, das in den späten 1970er-Jahren hierzulande erfolgreich lief. "Downton Abbey", das bereits neun Emmys abgeräumt hat, ist auf dem besten Weg zur TV-Legende zu werden: Die dritte Staffel läuft zurzeit in England – einziger Wermutstropfen: Maggie Smith stieg heuer aus!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden