Fr, 17. November 2017

44 Kinder an Bord

09.11.2012 15:10

Sieben Verletzte bei Kollision von Traktor mit Schulbus in NÖ

In der niederösterreichischen Ortschaft Hausleiten ist Freitag früh ein voll besetzter Schulbus mit einem Traktoranhänger kollidiert. Bei dem Unfall an einer Engstelle wurde die Bus-Chauffeurin (48) im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt, fünf Kinder und die 21-jährige Lenkerin des Rübenfuhrwerks trugen leichte Blessuren davon.

Das Unglück ereignete sich um 7.55 Uhr im Bezirk Korneuburg, etwa einen Kilometer von der örtlichen Volksschule entfernt. Zu der Karambolage dürfte es laut Polizei wegen eines Bremsmanövers gekommen sein. Die Buslenkerin habe das Rübenfuhrwerk - ein Traktor mit zwei Anhängern - passieren lassen wollen und angehalten.

Der Traktor dürfte jedoch ins Schleudern geraten sein. Er drehte sich um 180 Grad, der erste der beiden Anhänger prallte daraufhin gegen die linke Front des Autobusses. Der Schulbus, der mit 44 Kindern besetzt war, wurde bei der Kollision gegen eine Hausmauer gedrückt.

Bus-Lenkerin ins Spital geflogen
Die aus Krems stammende Lenkerin des Busses wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischen Rettungsgeräten geborgen werden. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ins UKH Wien-Meidling geflogen.

Die Lenkerin des Traktors, drei Mädchen (6, 7 und 9 Jahre alt) und zwei Buben (beide 7) kamen mit leichten Blessuren davon. Sie wurden im Krankenhaus Tulln ambulant behandelt.

Kinder von Akutteam betreut
Die unversehrten Mädchen und Buben wurden in die Volksschule gebracht. Zu ihrer Nachbetreuung wurden Helfer des Roten Kreuzes und des Akutteams Niederösterreich abgestellt.

An die Unfallstelle waren insgesamt drei Notarzt- und mehrere Krankentransportwagen ausgerückt. Zudem standen vier Feuerwehren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden