Mi, 22. November 2017

„Spatzenjudas!“

07.11.2012 15:27

Kastelruther Spatzen holen zum Gegenschlag aus

Nachdem Produzent Walter Widemair behauptet hat, der Erfolg der Kastelruther Spatzen sei "auf einem Riesenschwindel aufgebaut", holen die Musiker zum Gegenschlag aus: Widemair selbst sei 30 Jahre lang persönlich an den Aufnahmen beteiligt gewesen, bei denen anstelle der Spatzen Profimusiker gespielt haben.

"Eine Mixtur aus gekränkter Eitelkeit und persönlichem Kapitalbedarf" habe den nunmehrigen "Spatzenjudas" zu seiner Attacke bewogen, spekuliert Manager Helmut W. Brossmann in einer Presseerklärung.

"Ich habe jetzt sogar gehört, dass seine eigene Mutter sagt: Er spinnt, er ist verrückt", so der Sänger der Südtiroler Schunkel-Musiker, Norbert Rier (Foto oben), in der ORF-Sendung "heute mittag" am Mittwoch.

Abstimmung in der Infobox: Haben die Spatzen ihre Fans betrogen?

Es stimme zwar, dass die Kastelruther Spatzen aus Zeitgründen die Studioaufnahmen professionellen Musikern überlassen hätten. Allerdings seien in den CD-Booklets stets alle Studiomusiker und zusätzlichen Stimmen angeführt, betont Manager Brossmann. Produzent Widemair selbst habe dieses Verfahren vehement durchgesetzt, nachdem die ersten Alben noch von den Kastelruther Spatzen selbst eingespielt worden seien. Auf der Bühne sei allerdings alles echt, so Rier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden