So, 19. November 2017

Affäre Privatsache

07.11.2012 10:35

Dakota Fanning verteidigt Kollegin Kristen Stewart

Dakota Fanning hat sich zu Kristen Stewarts Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders geäußert. Die 18-jährige Schauspielerin, die gemeinsam mit Stewart für die "Twilight"-Filmreihe und das Biopic "The Runaways" vor der Kamera stand, betont im Interview mit "InStyle UK", dass auch Stars - vor allem in Zeiten einer Krise - ein Anrecht auf Privatsphäre hätten und man deshalb nicht zu hart mit Robert Pattinsons untreuer Freundin ins Gericht gehen sollte.

"Alle denken, dass sie das Recht haben, die Probleme, die Traurigkeit, den Herzschmerz und das ganze Drumherum öffentlich zu machen", beschwert sich Fanning. "Aber es stellt sich die Frage: 'Warum denkt ihr, dass ihr die Befugnis habt, die Erfahrungen anderer Menschen zu verurteilen?'"

Die blonde Leinwand-Schönheit hält sich selbst derweil in Liebessachen zurück. So möchte sie momentan keinen Mann in ihrem Leben. "Ich bin nicht die Art von Mädchen, die wirklich einen Freund in ihrem Leben will", gesteht Fanning. Lieber warte sie, bis sie Mr. Right findet. Dazu erklärt sie: "Ich bin sehr schwarz und weiß, was meine Gefühle angeht. Und ich möchte nicht mit jemandem zusammen sein, mit dem ich mir keine langfristige Zukunft vorstellen kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden