Sa, 18. November 2017

Schlechte Wahl

04.11.2012 17:02

Betrunkene ließ Alkoholisierten ausparken - Unfall

Nicht das beste Händchen bei der Wahl ihres Helfers hat eine 48-Jährige am Sonntag im Salzburger Flachgau bewiesen. Weil sie selbst schon so betrunken war, ließ sich die Oberösterreicherin in Thalgau von einem 20-Jährigen beim Ausparken helfen. Ihr Pech dabei: Der junge Mann, der gar keinen Führerschein besitzt, war selbst alkoholisiert und prallte mit dem Wagen der Frau gegen das Auto einer 31-jährigen Salzburgerin.

Die Oberösterreicherin hatte bereits ordentlich über den Durst getrunken und traute sich selbst nicht mehr, ihren Wagen aus der Parklücke der Park-and-ride-Anlage zu manövrieren. So bat sie einen 20-Jährigen, sich in ihr Auto zu setzen und auszuparken.

Doch ihre Wahl stellte sich kurz darauf als gewaltiger Fehlgriff heraus, denn der Bursche hatte ebenfalls schon Alkohol konsumiert, besaß zudem auch keinen Führerschein. Bei der Fahrt aus der Lücke prallte der 20-Jährige dann gegen den Wagen der 31-jährigen Salzburgerin. Diese verständigte sofort die Polizei und äußerte den Verdacht, dass der Lenker des anderen Fahrzeuges alkoholisiert sei.

Der Alkomat bestätigte dies: Der Bursche hatte 1,1 Promille. Als er dann den Beamten den Sachverhalt schilderte und angab, dass sich die 48-Jährige selbst nicht mehr getraut hatte, auszuparken, musste auch die Oberösterreicherin selbst einen Alkoholtest machen. Die Frau hatte 1,8 Promille, ihren Führerschein wurde sie noch an Ort und Stelle los.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden