So, 19. November 2017

„‘Retina‘-Scheiß“

02.11.2012 11:18

Torvalds wettert gegen schlechte Laptop-Displays

Linux-Gründer Linus Torvalds hat die Nase voll von Laptop-Displays mit niedriger Auflösung. 2.560 x 1.600 Pixel sollten Standard und keine Besonderheit auf dem Notebook sein, so Torvalds: "Bitte. Hört auf mit dem 'Retina'-Scheiß, nennt es einfach 'vernünftige Auflösung'."

Torvalds (im Bild 2004) hat seinem Ärger auf Google+ Luft gemacht. Seit zehn Jahren stagniere die Auflösung bei Laptops, in vielen Fällen sei sie sogar zurückgegangen, klagt der Linux-Gründer an. Die Auflösung stagniere bei etwa der Hälfte. Dabei seien 1.366 x 768 Pixel "so letztes Jahrzehnt". "Herrgott, bald werden sogar Handys die lächerlich schlechten Laptop-Displays auslachen", zetert Torvalds.

Mit einem Gerücht will der Linux-Gründer überdies aufräumen: Hohe Auflösung sei nicht gleichbedeutend mit kleiner Schrift. Den nächsten Technologie-Journalisten, der frage, ob man so kleine Schriften - im Ausgleich für eine hohe Auflösung - haben wolle, werde er "zur Strecke bringen und ihm einen 'atomic wedgie' (Unterhose nach oben ziehen, Anm.) verpassen", droht Torvalds. Denn Schriftarten in hoher Auflösung und dementsprechend besserer Qualität seien bei schlechtem Sehvermögen eine Hilfe - im Gegensatz zu den Behauptungen "unbegabter Tech-Experten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden