Sa, 18. November 2017

Beim Geld nicht einig

02.11.2012 09:54

Moore und Kutcher: Noch immer keine Scheidung in Sicht

Obwohl seit einiger Zeit gemunkelt wird, dass Demi Moore und Ashton Kutcher bereits über die Details ihrer Scheidung verhandeln, behauptet die Klatschseite "TMZ" nun das Gegenteil. So soll das Paar, das sich im November 2011 voneinander trennte, bisher keine Schritte zum Ehe-Aus eingeleitet haben.

Auch die Berichte, die zwei Schauspieler streiten sich ums Geld, stimmen Informationen zufolge nicht. In der "New York Post" hieß es im letzten Monat dazu: "Sie versuchen, sich außergerichtlich und außerhalb der Öffentlichkeit zu einigen. Sie haben sich, was das Geld angeht, noch nicht einig werden können, weil Ashton in den letzten Jahren ihrer Ehe eine beträchtliche Summe verdient hat, er ihr aber keine große Abfindung zahlen will." Vor allem dank seiner Arbeit an der Sitcom "Two and a Half Men" soll der 34-Jährige mittlerweile 87 Millionen US-Dollar schwer sein. Seine Noch-Ehefrau sitzt derweil auf einem Vermögen in Höhe von 94 Millionen Dollar.

Während Kutcher neues Liebesglück mit seiner Schauspielkollegin Mila Kunis gefunden hat, soll nun auch die 49-jährige Leinwand-Schönheit, mit der der Serienstar sechs Jahre lang verheiratet war, bereit für eine neue Beziehung sein. Ein Nahestehender flüsterte jüngst dem amerikanischen "OK!"-Magazin: "Sie ist nicht verzweifelt darauf aus, wieder zu daten, aber sie steht dem offen gegenüber, was wirklich ein Schritt nach vorne ist. Sie will etwas Neues erleben. Sie will sich wieder verlieben."

Zudem habe Moore endlich eingesehen, dass ihre Ehe nicht mehr zu retten ist. "Sie hatte wirklich geglaubt, dass sie den Rest ihres Lebens mit Ashton verbringen würde, deshalb fällt es ihr nicht leicht, das einfach hinter sich zu lassen, aber sie ist wild entschlossen, es zu schaffen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden