Sa, 18. November 2017

Gebäude zerstört

30.10.2012 11:32

Hausbrand in OÖ: Löschversuch endet für Mann im Spital

Beim Brand eines Hauses am Linzer Pöstlingsberg ist in der Nacht auf Dienstag der 71-jährige Besitzer des Gebäudes verletzt worden. Der Mann hatte noch versucht, das Feuer selbst zu löschen, musste dann jedoch sein Vorhaben aufgrund der starken Hitze aufgeben. Auch die Feuerwehr konnte das Haus nicht mehr retten, es brannte völlig nieder. Der 71-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Der 71-Jährige hatte gegen 1.30 Uhr den Brand bemerkt und versuchte erst selbst, gegen die lodernden Flammen anzukämpfen. Als die Hitze jedoch zu stark wurde, gab der Mann auf und rannte zu seinem Nachbarn - dieser alarmierte sofort die Feuerwehr.

Als die Helfer am Einsatzort ankamen, erschwerte ihnen zunächst die eisglatte, abschüssige Zufahrt den Weg zum Gebäude, das zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand stand. Erst die Straßenmeisterei konnte den Männern mit Streusalz ein ungehindertes Arbeiten ermöglichen, berichtete die Berufsfeuerwehr.

Alle Löschversuche waren jedoch zwecklos, das teilweise in Holzbauweise errichtete Gebäude brannte völlig aus. Die 49 Feuerwehrleute konnten aber ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wirtschaftsgebäude, eine Garage und einen Wald verhindern. Der Hausbesitzer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden