Mi, 22. November 2017

Banken überfallen

29.10.2012 11:21

Deutsches Räuber-Duo schlug auch in Tirol und Sbg zu

Zwei im September nach einem Banküberfall im oberösterreichischen Schärding verhaftete Deutsche sind offenbar für weitere "Coups" in Salzburg und Tirol verantwortlich. Wie die Polizei am Montag mitteilte, sollen der 49-Jährige und sein 42-jähriger Komplize zwei Banken in Tirol überfallen haben. In Salzburg blieb es 2011 bei einem Versuch, weil kein Bankbeamter zum Tatzeitpunkt anwesend gewesen sei.

Über Spuren im Fluchtwagen war die Exekutive den Deutschen nach dem Überfall in Schärding schließlich auf die Schliche gekommen. In Bayern klickten dann - wie berichtet - am 13. September für das Duo die Handschellen.

Duo mit Pistolen bewaffnet
Nach Auswertung von Bildern aus Überwachungskameras steht nun fest, dass die beiden auch für den Sparkassenüberfall vom 20. August 2010 in der Kufsteiner Salurnerstraße verantwortlich zeichnen dürften. Damals trat in der Bank einer der Männer mit einer Faustfeuerwaffe in Erscheinung.

Am 14. Jänner 2011 scheiterten die Deutschen in Schallmoos in Salzburg vor einer Bank, weil dort die Türen verschlossen waren. Am 19. Jänner schlugen beide Männer dann im Innsbrucker Stadtteil Mühlau wieder in einer Sparkassenfiliale zu. Auch dabei waren die Männer mit Pistolen bewaffnet.

Nach Ansicht der Kriminalisten dürften die beiden auch für einen versuchten Einbruchdiebstahl in eine Bank in Mayrhofen im Zillertal im September 2012 verantwortlich sein.

In U-Haft Geständnis abgelegt
Der 49-jährige Verhaftete habe laut Polizei in der Untersuchungshaft ein Geständnis abgelegt und den zweiten Mann als Komplizen bezeichnet. Der zweite Verhaftete habe sich bisher nicht geständig gezeigt. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck, die derzeit für alle in Österreich begangenen Delikte zuständig ist, will die deutsche Justiz nun um Übernahme aller Verfahren ersuchen. Der Prozess zu den Fällen in Oberösterreich, Salzburg und Tirol dürfte somit in Deutschland stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden