Di, 17. Oktober 2017

Erziehungsmaßnahme

29.10.2012 11:42

Britisches Kaufhaus bedient Kunden mit Handy am Ohr nicht

Die Betreiber des Kaufhauses County Stores im britischen Taunton legen Wert auf Höflichkeit - und wollen auch ihre Kunden zu ebendieser erziehen. Daher werden Personen, die das Handy am Ohr haben, dort nicht bedient. Die Reaktionen darauf seien weitgehend positiv, heißt es.

Die Idee stamme von zwei Mitarbeiterinnen, die es satt gehabt hätten, ständig zu warten, bis die Kunden ihre Telefongespräche beendeten, berichtet "Mail Online". Es sei immer öfter vorgekommen, dass die Handyfans sich geweigert hätten, ihre Unterhaltung zu unterbrechen, auch wenn sie gerade an die Reihe kamen - so sei es zu recht langen Schlangen gekommen.

Damit ist nun Schluss: Wer telefoniert, wird ignoriert, lautet die neue Regel der County Stores. Darauf weisen nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch eine Notiz im Laden hin. Die Reaktionen seien bisher positiv ausgefallen, berichten die Mitarbeiterinnen. Die Mehrheit der Telefonierer entschuldige sich und lege auf. Hin und wieder sei zwar ein Grummeln zu vernehmen, lauthals geschimpft habe bisher aber nur ein junger Kunde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden