Do, 19. Oktober 2017

RTL in Sölden

28.10.2012 13:33

Ligety triumphiert zum Auftakt, Hirscher Dritter

"Mr. Riesentorlauf" Ted Ligety hat am Sonntag wie im Vorjahr den Weltcupauftakt in Sölden in eindrucksvoller Manier gewonnen. Der US-Amerikaner deklassierte mit einer entfesselten Fahrt im zweiten Durchgang die Konkurrenz und siegte gigantische 2,75 Sekunden vor dem Südtiroler Manfred Mölgg bzw. 3,12 Sekunden vor ÖSV-Star Marcel Hirscher. Der Salzburger schob sich im Finale vom neunten Platz noch aufs Stockerl. Der nach dem ersten Lauf überraschend führende Franzose Thomas Fanara wurde Vierter.

Bei tiefwinterlichen Bedingungen mit starkem Schneefall fuhr Hannes Reichelt am Rettenbachferner hinter dem Schweizer Didier Defago auf Rang sechs, Routinier Benjamin Raich wurde Achter. In den Punkterängen landeten außerdem Marcel Mathis als Zwölfter, Romed Baumann (20.) und Christoph Nösig (23.).

"Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist", staunte Ligety, der schärfste Kritiker der neuen Riesenslalom-Ski, über sich selbst. In beiden Durchgängen hatte der 30-Jährige sehr schlechte Bedingungen gehabt, dennoch deklassierte er den Rest der Welt mit dem siebentgrößten RTL-Vorsprung der Geschichte.

Hirscher verneigt sich vor Ligety
Hirscher katapultierte sich mit drittbester Laufbestzeit noch auf den dritten Platz. Der Salzburger war aber angesichts seines Abstandes fassungslos. "Meine Position ist super, aber der Rückstand ist schon fast pervers", sagte Hirscher. "Es gibt nur eine Weltspitze und die heißt Ligety, dann kommt der Rest der Welt", verneigte sich der 23-Jährige auch verbal. "Man fragt sich eigentlich, ob Ted noch mit den alten Ski fährt. Das ist so eine Watsche, dass du es normalerweise gleich lassen musst", ergänzte Hirscher, dem bewusst ist: "Auf uns wartet noch viel Arbeit."

Hannes Reichelt kam auf Rang sechs. "Es war ein wilder Ritt, die Sicht war gleich Null. Deshalb bin ich in erster Linie froh, gesund im Ziel zu sein", gestand der Routinier. Nicht nur ÖSV-Herrenchef Mathias Berthold hinterfragte die Regularität des Rennens. "Man hat es knallhart durchgedrückt. Wir sind Gott sei Dank mit einem blauen Auge davongekommen."

Grenzwertige Bedingungen
Die Durchführung des Rennens war noch grenzwertiger als jenes der Damen am Samstag. Sonntagfrüh war es nach andauerndem Schneefall so schlimm, dass für eine Stunde sogar die Gletscherstraße gesperrt war, womit viele der 12.000 Fans zu Fuß den Gletscher erklimmen mussten. Selbst ÖSV-Präsident Schröcksnadel kam deshalb zu spät.

Die ÖSV-Herren sind - wie bereits am Samstag die Damen - mit Trauerflor an den Start gegangen, nachdem Teamkollege Björn Sieber am Freitag bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Das Begräbnis des 23-jährigen Vorarlbergers findet am kommenden Mittwoch in Siebers Heimatgemeinde Schwarzenberg statt.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 LIGETY Ted USA 1:18.52 1:17.50 2:36.02
2 MÖLGG Manfred ITA 1:18.64 1:20.13 2:38.77
3 HIRSCHER Marcel AUT 1:19.84 1:19.30 2:39.14
4 FANARA Thomas FRA 1:18.48 1:20.77 2:39.25
5 DEFAGO Didier SUI 1:19.75 1:19.70 2:39.45
6 REICHELT Hannes AUT 1:20.00 1:19.62 2:39.62
7 DE TESSIERES Gauthier FRA 1:19.86 1:19.89 2:39.75
8 RAICH Benjamin AUT 1:19.97 1:19.83 2:39.80
9 ZAMPA Adam SVK 1:20.89 1:18.94 2:39.83
10 OLSSON Matts SWE 1:19.90 1:20.12 2:40.02
11 EISATH Florian ITA 1:20.46 1:19.64 2:40.10
12 MATHIS Marcel AUT 1:20.70 1:19.64 2:40.34
13 HAUGEN Leif Kristian NOR 1:20.38 1:19.98 2:40.36
14 KOSTELIC Ivica CRO 1:20.75 1:19.65 2:40.40
15 JANSRUD Kjetil NOR 1:19.62 1:20.82 2:40.44
16 MERMILLOD BLONDIN Th. FRA 1:20.25 1:20.26 2:40.51
17 ROY Jean-Philippe CAN 1:20.91 1:19.86 2:40.77
18 NANI Roberto ITA 1:20.53 1:20.40 2:40.93
19 JITLOFF Tim USA 1:19.80 1:21.23 2:41.03
20 BAUMANN Romed AUT 1:19.57 1:22.03 2:41.60
21 JAZBEC Janez SLO 1:20.35 1:21.30 2:41.65
22 COOK Dustin CAN 1:20.87 1:20.88 2:41.75
23 NÖSIG Christoph AUT 1:20.40 1:21.43 2:41.83

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).