Fr, 24. November 2017

„Abpraller“ von Jagd?

27.10.2012 15:55

Schrotkugel schlägt neben Teenager in Salzburg ein

Der Einschuss einer Schrotkugel nur 30 Zentimeter neben seiner Balkontüre hat einem Jugendlichen in Salzburg einen gehörigen Schrecken eingejagt. Er saß am Samstagvormittag in seinem Zimmer hinter der Balkontüre vor einem Computer, als die Kugel mit drei Millimetern Durchmesser in die Fassade des Einfamilienhauses einschlug. Die Polizei vermutet, dass die Kugel von dem Gewehr eines Jägers stammt.

Zum Zeitpunkt Vorfalls war eine Treibjagd im benachbarten Waldstück nahe Bürmoos (Flachgau) im Gange. Vorerst stand nicht fest, ob es sich um einen "Abpraller" oder um einen direkten Schuss gehandelt hatte. Der Einschuss im Obergeschoß des Hauses stamme "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" von einem Gewehr eines Jägers, informierte die Pressestelle der Polizei. Die Ermittlungen laufen. Verletzt wurde niemand.

Schrotkugel wird kriminaltechnisch untersucht
Die Beamten hätten bereits Kontakt mit dem Jagdleiter aufgenommen, erklärte Polizeisprecher Michael Rausch. Es werde versucht, den Schützen ausfindig zu machen. Die Schrotkugel lag auf dem Deckel einer Truhe, die auf dem Balkon stand. Die Ermittler sicherten die Spuren und nahmen die aufgefundene Kugel unter die Lupe.

Erhoben wird auch, ob die Kugel das Glas der Balkontüre durchbrechen hätte können und den Sohn des 43-jährigen Hausbesitzers dann womöglich getroffen hätte. Der Vater des Burschen hatte die Exekutive gegen 9.45 Uhr über den Einschlag informiert. Die Polizei wird eine Anzeige wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit an die Staatsanwaltschaft weiterleiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden