Sa, 18. November 2017

Geschwulst an Nase

25.10.2012 14:11

Harrison Ford wurde gutartiger Tumor entfernt

Harrison Ford musste sich einer Operation unterziehen, um sich ein gutartiges Basaliom von der Nase entfernen zu lassen. Nachdem der "National Enquirer" behauptet hatte, dass der 70-jährige Hollywood-Star an Hautkrebs leide, hat Fords Pressesprecher bestätigt, dass dem Schauspieler tatsächlich ein Tumor - das Foto oben zeigt den Star vor einigen Tagen mit der Geschwulst - entfernt wurde.

Weiter betont der Repräsentant jedoch, dass der Bericht vom "Enquirer" übertrieben sei und es Ford gut gehe.

In dem US-Magazin hatte es geheißen, dass sich Calista Flockhart, die 47-jährige Frau des "Indiana Jones"-Darsteller, um ihren Gatten sorge. Ein Informant hatte dazu verlauten lassen: "Harrison geht normalerweise locker mit diesen Dingen um, aber Calista ist viel jünger als Harrison, also macht sie sich natürlich Sorgen um seine Gesundheit."

Das Paar ist seit 2002 liiert und heiratete im Juni 2010 in New Mexico. Zusammen ziehen sie Flockharts Adoptivsohn Liam groß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden