Mi, 22. November 2017

50 Jahre James Bond

24.10.2012 08:12

„Skyfall“ feiert in London glamouröse und royale Premiere

50 Jahre nach dem Leinwand-Start von Geheimagent 007 ist der neueste James-Bond-Film in London mit einer besonders glamourösen Weltpremiere gefeiert worden. Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla höchstpersönlich kamen am Dienstagabend in die berühmte Royal Albert Hall, um als eine der Ersten das neueste Bond-Abenteuer "Skyfall" zu sehen. Mit dabei waren auch die Hauptdarsteller Daniel Craig, Judi Dench und Javier Bardem.

Der Erlös aus der Feier war für Hilfsorganisationen bestimmt, die britische Geheimdienstmitarbeiter und deren Familien unterstützen. "James Bond mag zwar ein fiktionaler Charakter sein, aber er ist der berühmteste Geheimagent aller Zeiten", erklärte Charles in einem Spendenaufruf. Vor dem Filmstart sprach er unter anderem mit den Schauspielern. Besondere Aufmerksamkeit widmete er einem vor der Royal Albert Hall aufgestellten Aston Martin, dem klassischen Bond-Wagen.

"Auf so einer Premiere bin ich noch nie gewesen, es ist absolut unglaublich", sagte Craig. Es sei eine "unglaubliche Ehre" für ihn, Teil der Bond-Geschichte zu sein. Dass bei der Weltpremiere auch Prinz Charles dabei sei, sei das "Sahnehäubchen auf der Torte".

Ihre Majestät Queen Elizabeth II., in deren Dienst Bond in den Filmen steht, war zwar nicht anwesend, hatte dem Agenten aber bereits mit ihrer Rolle in einem Bond-Kurzfilm zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele im Juli die Ehre erwiesen.

"Schon immer von Schurkenrolle in Bond-Film geträumt"
Hunderte Fans jubelten den Schauspielern zu. Bardem, der in "Skyfall" den Bösewicht Silva mimt, verriet, dass er immer davon geträumt habe, den Schurken in einem Bond-Film zu spielen. Auf die Frage nach dem Geheimnis von 007 sagte er: "50 Jahre sind eine lange Zeit - irgendwas muss da richtig gelaufen sein."

Dench, die bereits in sieben Bond-Filmen als Geheimdienstchefin M auftrat, sagte: "Ich hoffe, es geht noch 50 Jahre lang weiter."

In "Skyfall" greifen Hacker den britischen Geheimdienst MI6 an, und Bond gerät an seine persönlichen Grenzen. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit beliebten Charakteren und Elementen der Serie, die auf den Büchern von Ian Fleming beruht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden