Fr, 20. Oktober 2017

Familienbusiness

23.10.2012 15:25

Drei Kinder von Jolie spielen in ihrem neuen Film mit

Früh übt sich offenbar, wer dereinst in große Hollywoodfußstapfen treten und das Familienbusiness fortsetzen will: Gleich drei der sechs Kinder von Angelina Jolie und Brad Pitt werden im nächsten Film Jolies, dem Märchenfilm "Maleficent", zu sehen sein.

Bereits bekannt war, dass die vierjährige Vivienne Jolie-Pitt, die jüngste Tochter des Paares, in der Adaption von "Dornröschen" die kindliche Version von Prinzessin Aurora übernimmt, die als Teenager von Elle Fanning gespielt wird.

Jetzt berichten US-Medien, dass auch der achtjährige Pax und die siebenjährige Zahara in dem Film, der die Dornröschen-Geschichte aus der Sicht der bösen Hexe Maleficent (Angelina Jolie) erzählt, zu sehen sein werden.

"Sie haben kleinere Rollen", verriet ein Insider, der auch erklärte, dass es sich nicht um Sprechrollen handle. Auch Jolies sechsjährige Tochter Shiloh, die bereits 2008 neben ihrem Vater in dem Film "Der seltsame Fall des Benjamin Button" zu sehen war, hätte mitspielen sollen. "Aber sie war davon gelangweilt und an dem Tag, an dem ihr Part gedreht werden sollte, nicht in guter Stimmung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).