Mo, 11. Dezember 2017

"Indiskutabel"

20.10.2012 15:30

ORF schmeißt Sido nach Prügelei mit Dominic Heinzl raus

Jetzt hat er den Bogen überspannt: Weil Rapper und Juror Sido auf Society-Reporter Dominic Heinzl einprügelte, setzt ihn der ORF nun vor die Tür, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk am Samstag bekannt gab. Sidos Verhalten sei "indiskutabel", betont ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner in einer Aussendung.

Freunde waren Heinzl und Sido wohl nie, das Verhältnis zwischen den beiden ORF-Zugpferden galt seit Langem als angespannt. Am Freitagabend im Anschluss an die erste Livesendung der Castingshow "Die große Chance" eskalierte die Situation.

Rapper Sido sei "verbal ausfällig" geworden, wie es in einer Aussendung des ORF heißt. Nachdem Sicherheitskräfte versuchten, die Situation zu bereinigen, attackierte Sido Heinzl mit der Faust. "Vor zahlreichen Augenzeugen wurden die beiden getrennt und Dominic Heinzl setzte seine Interviews mit Kandidaten fort", heißt es in der Mitteilung.

Zechner: "Gewalt ist indiskutabel"
Sidos ORF-Karriere ist damit zu Ende. Fernsehdirektorin Zechner habe aufgrund dieser Vorfälle entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Rapper zu beenden: "Ich bin extrem enttäuscht, da ich Sido als Künstler, Juror und auch als polarisierende Persönlichkeit schätzen gelernt habe. Auch wenn gegenseitige Provokationen unintelligent sind und auch wenn man seine Lebensgeschichte mit in Betracht zieht und respektiert, so ist aber dann die Grenze erreicht, wenn es gewalttätig wird. Gewalt ist indiskutabel! Wir tolerieren derartiges Verhalten nicht und beenden mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit."

Wer Sido in der Jury von "Die große Chance" nachfolgt, soll in den nächsten Tagen entschieden werden, so der ORF.

Abstimmung in der Infobox: Willst du jetzt Heinzl in der Jury von "Die große Chance"?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden