Mi, 18. Oktober 2017

Fünfte Generation

16.10.2012 11:37

Google präsentiert neue „Armee“ an Street-View-Autos

Google-Mitarbeiter Masrur Ordinaev hat auf seinem Google+-Account die neueste Wagenflotte für den Straßenfotodienst Street View vorgestellt. Ausgestattet sind die Autos mit der mittlerweile fünften Generation an Kameras.

"Die Armee ist bereit, Zeit, mit neuen Bildern in die Welt einzufallen", beschreibt Ordinaev auf Google+ das Foto der neuen Wagenflotte, das selbst von einem Kamerauto aufgenommen wurde.

Auf den Wagen der Marke auf Subaru Impreza wurde die fünfte Kamerageneration angebracht, erklärt Ordinaev in den Kommentaren zum Bild. In unwegsamem Gelände kämen SUVs von Hyundai zum Einsatz.

Insgesamt seien weltweit derzeit etwa 250 Street-View-Autos unterwegs. Google stellt damit seit 2007 360-Grad-Panoramafotos aus aller Welt ins Netz, sie sind in die Dienste Maps und Earth eingebunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).