Di, 17. Oktober 2017

Tränen im TV

16.10.2012 11:28

Jennifer Aniston bestätigt Verlobung mit feuchten Augen

Jennifer Aniston kamen bei einem Interview über ihre Verlobung die Tränen. Zu Gast bei Talkshow-Moderatorin Chelsea Handler bestätigte die US-Schauspielerin erstmals selbst die Nachricht, dass sie und ihr Freund Justin Theroux vor den Traualtar treten werden, und bekam dabei feuchte Augen. Anschließend entschuldigte sie sich und erklärte: "Ich war kurz 'verklempt' (englisch-jiddisch für emotional überwältigt)."

Handler, mit der die 43-Jährige bereits seit Jahren eng befreundet ist, gratulierte Aniston zu ihrem Glück und sagte: "Er ist der großartigste Mann. Ihr beide seid das großartigste Pärchen, das es gibt."

Um die Hand der Leinwand-Blondine hielt Theroux an seinem 41. Geburtstag im August an. Sein Publizist gab daraufhin bekannt: "Justin Theroux hatte einen wunderbaren Geburtstag am Freitag und erhielt ein außergewöhnliches Geschenk von Jennifer Aniston, als diese seinen Heiratsantrag annahm."

Für die ehemalige "Friends"-Darstellerin wird dies die zweite Ehe. Von 2000 bis 2005 war sie mit Brad Pitt verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden