Mo, 20. November 2017

Texas Instruments

15.10.2012 12:18

Amazon will angeblich ins Chip-Geschäft einsteigen

Der weltgrößte Internethändler Amazon plant einem Zeitungsbericht zufolge den Einstieg ins Chip-Geschäft. Amazon sei interessiert an der Mobilfunkchip-Sparte des US-Konzerns Texas Instruments, meldete die israelische Wirtschaftszeitung "Calcalist" am Montag. Die Gespräche über die Übernahme seien bereits fortgeschritten.

Die Transaktion werde vermutlich ein Volumen von mehreren Milliarden Dollar haben, mutmaßte "Calcalist". Unternehmensvertreter waren zunächst nicht zu Stellungnahmen zu erreichen.

Amazon bietet mit der Kindle-Fire-Serie bereits eigene Tablet-PCs an, die Chips von Texas Instruments beinhalten. Es wird damit gerechnet, dass der Internethändler auch ins Smartphone-Geschäft einsteigt und damit Apple und Samsung Electronics den Kampf ansagt. Die beiden Unternehmen entwickeln zum Teil ihre eigenen Chips.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden