Sa, 25. November 2017

Mit Ring gesichtet

09.10.2012 11:40

Guy Ritchie und Jacqui Ainsley angeblich verlobt

Läuten bei Guy Ritchie und seiner schwangeren Freundin Jacqui Ainsley bald die Hochzeitsglocken? Laut "UsWeekly" wurde die Model-Schönheit am Sonntag im "Madeo"-Restaurant in Los Angeles mit einem Verlobungsring am Finger gesichtet, weshalb nun vermutet wird, dass der britische Regisseur kürzlich vor ihr auf die Knie gegangen ist.

Ainsley, die seit 2010 mit Ritchie liiert ist, erwartet momentan das zweite Kind. Gemeinsam ziehen die beiden bereits den 13 Monate alten Rafael groß.

Sollten Ritchie und seine 30-jährige Freundin tatsächlich heiraten, wäre dies die zweite Ehe für den Filmemacher. Von 2000 bis 2008 war Ritchie mit Pop-Ikone Madonna verheiratet. Aus der Ehe ging der zwölfjährige Sohn Rocco hervor. Zudem adoptierten die beiden Stars den siebenjährigen David, bevor die Beziehung auseinanderbrach.

Wie der 44-jährige Brite zu einem vergangenen Zeitpunkt erklärte, bereut er seine Zeit mit Madonna nicht. "Ich habe meine erste Ehe genossen", sagte er dazu. "Das bereue ich auf keinen Fall. Die Erfahrung war letztendlich sehr positiv. Ich liebe die Kinder, die daraus hervorgegangen sind, und könnte mir nicht vorstellen, einen anderen Weg gegangen zu sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden