So, 19. November 2017

Optimus G als Basis

08.10.2012 11:23

Nächstes Nexus-Smartphone kommt erstmals von LG

Das nächste Smartphone der Google-Marke Nexus kommt erstmals von LG, wie "CNET" berichtet. Das Gerät soll Ende des Monats vorgestellt werden, so eine eingeweihte Person. Basieren werde das Smartphone auf dem LG-Flaggschiff Optimus G (Bild), das vor Kurzem präsentiert worden war. Es werde aber ein anderes Design erhalten.

Laut "MoDaCo" soll das LG-Nexus von einem Vierkern-Snapdragon-S4-Prozessor mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher angetrieben werden. Als Betriebssytem werde – wie bei Nexus-Geräten üblich, das neueste Android 4.2 zum Einsatz kommen. Der Bildschirm stelle 1.280 x 768 Pixel dar. Eine acht-Megapixel-Kamera sei integriert, einen Micro-SD-Slot gebe es aber nicht.

Vorerst werde das Smartphone in zwei Versionen erhältlich sein – mit acht oder 16 Gigabyte Speicherplatz. Der Akku werde fest verbaut und damit nicht austauschbar, dafür aber drahtlos aufladbar sein. Woher diese Informationen stammen, ist allerdings unklar.

Früheren Berichten zufolge sollen aber auch andere Hersteller an neuen Nexus-Geräten arbeiten. Bisher kamen das Nexus S sowie das Galaxy Nexus von Samsung und das Nexus One von HTC, während Asus mit dem Bau des Tablets Nexus 7 beauftragt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden