Do, 23. November 2017

„Bedauerlich“

08.10.2012 09:06

Salzburger Jäger verfehlt Kitz und trifft Schlafzimmer

Gefährlicher Vorfall in Seekirchen-Mödlham in Salzburg: Der Schuss eines Jägers hat nicht das anvisierte Rehkitz getroffen, sondern durchschlug stattdessen das Fenster eines Wohnhauses. Das Projektil blieb in einer Wand des Schlafzimmers stecken. Verletzt wurde zum Glück niemand, der frühpensionierte Waidmann wurde angezeigt.

Es war "ein dumpfes Geräusch", das die Bewohner des Hauses in Seekirchen-Mödlham vergangene Woche gehört hatten. Als sie im Schlafzimmer im ersten Stock genauer nachschauten, trauten sie ihren Augen nicht. In der Wand war ein kleines Loch, dazu waren Scheibe und Fliegengitter kaputt. Als die Polizei den Schaden genauer inspizierte, kam das Projektil eines Jagdgewehrs zum Vorschein.

Erst zweite Kugel traf Rehkitz
Nachforschungen führten die Beamten zu einem 55-jährigen Jäger aus der Gegend. Dieser war auf dem Hochstand nahe der Siedlung auf der Jagd nach einem Rehkitz gewesen. Er feuerte zwei Schüsse ab, die zweite Kugel traf das Tier. Nichtsahnend, dass der erste Schuss zwar nicht das Ziel, dafür aber eben ein Wohnhaus erwischt hatte, nahm der Jäger seine Beute und fuhr davon.

"Ein bedauerlicher Unfall", heißt es vonseiten der Jägerschaft. Der Waidmann wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Ihm droht außerdem ein internes Schiedsgericht der Jäger.

Es war nicht der erste Vorfall mit verirrten Projektilen: Im September 2010 hatte sich bei einem 70-jährigen Waidmann in Saalfelden ein Schuss gelöst - die Kugel durchschlug eine Autotür und traf seinen Kameraden dann ins Knie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden