So, 19. November 2017

Betrunken im Auto

05.10.2012 15:43

Bursche zieht bei Heimfahrt eine Spur der Verwüstung

Ein 20-jähriger Autolenker aus Oberösterreich hat in der Nacht auf Freitag auf dem Heimweg mehrere Verkehrsunfälle gebaut und dabei zwei Räder verloren. Er prallte mehrmals gegen einen Gartenzaun und demolierte sechs Leitpflöcke. Erst als sein Wagen in einem Garten stecken blieb, stieg der Alkoholisierte aus dem Wagen. Der Führerschein wurde ihm abgenommen, Anzeigen folgen.

Der junge Mann, der 1,6 Promille Alkohol intus hatte, kam in einer starken Linkskurve im Ortsgebiet von Babenham von der Straße ab, stieß gegen einen Baum und prallte dann mit dem Heck seines Autos gegen einen Zaun. Dabei verlor sein Wagen das rechte Hinterrad, der 20-Jährige fuhr trotzdem weiter.

Nach kurzer Zeit krachte er allerdings wieder gegen denselben Holzzaun, setzte offenbar unbeirrt seinen Heimweg fort, landete aber nach einigen Hundert Metern abermals neben der Straße. Dabei ging seinem Pkw das rechte Vorderrad verloren. Der Alkolenker blieb dennoch hartnäckig und schaffte es, sein Fahrzeug zurück auf die Straße zu manövrieren.

Vater gab sich als Unfalllenker aus
Auf nunmehr zwei Rädern versuchte der junge Mann ein weiteres Mal, die Ortschaft zu durchqueren. Doch die Linkskurve warf ihn ein erneut aus der Bahn - diesmal durchbrach der Wagen den ohnehin schon beschädigten Zaun. Dahinter machte das Auto mit einer mehrere Hundert Kilo schweren Betonschale und einem Glockenturm aus Holz Bekanntschaft und blieb schließlich im Garten stecken. Zudem demolierte der alkoholisierte 20-Jährige noch sechs Leitpflöcke. Am Pkw entstand Totalschaden.

Bei der Einvernahme am Donnerstag gab sich zunächst der Vater des 20-Jährigen als Unfalllenker aus. Am Freitag erschien er jedoch gemeinsam mit seinem Sohn bei der Polizei und stellte den Sachverhalt klar. Den Vater erwartet laut Exekutive eine Anzeige wegen Beihilfe zur Fahrerflucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden