Mo, 20. November 2017

Gewinn verdoppelt

05.10.2012 08:50

Galaxy-Geräte bescheren Samsung Rekordquartal

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat dank seiner erfolgreichen Galaxy-Smartphones erneut einen Rekordgewinn verbucht. Der Apple-Rivale kündigte am Freitag an, im abgelaufenen dritten Quartal habe sich ein Betriebsgewinn von schätzungsweise 8,1 Billionen Won - umgerechnet 7,3 Milliarden US-Dollar - ergeben. Das ist fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz habe bei 52 Billionen Won gelegen. Die Vorlage der offiziellen Quartalsbilanz ist bis Ende Oktober geplant.

Für Samsung ist es bereits das vierte Quartal in Folge mit Rekordzahlen. Das laufende Schlussquartal wird den Angaben nach aber von Sonderfaktoren geprägt sein, wenngleich der Betriebsgewinn sich solide entwickeln dürfte. Samsung muss mehr für Marketing ausgeben, um Apples iPhone 5 die Stirn zu bieten. Außerdem ist der Konzern im Patentstreit mit Apple zur Zahlung von einer Milliarde Dollar verurteilt worden. Das Urteil ist noch nicht bestätigt.

Bei Smartphones führend
Die Südkoreaner sind inzwischen zum weltgrößten Handyhersteller aufgestiegen und hielten zuletzt auch klar die Spitzenposition im lukrativen Smartphone-Markt. Das Unternehmen selbst nennt keine Absatzzahlen mehr. Analysten der südkoreanischen Finanzfirma Daishin Securities schätzen jedoch, dass Samsung im vergangenen Quartal über 57 Millionen Smartphones loswerden konnte, wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtete. Das würde die rund 50 Millionen Geräte aus dem zweiten Vierteljahr deutlich übertreffen. Schon da hielt Samsung fast ein Drittel des Smartphone-Marktes.

Der wichtigste Rivale Apple brachte sein neues iPhone 5 erst am 21. September auf den Markt und dürfte daher noch einmal sehr deutlich abgeschlagen zurückliegen. Die Kalifornier setzten am ersten Wochenende über fünf Millionen Stück ihres iPhone 5 ab und wollen im Weihnachtsquartal durchstarten - allerdings werden die Verkäufe derzeit noch durch die Produktionskapazitäten gebremst.

Auch bei Fernsehern, Displays und Speicherchips vorn
Samsung ist auch der weltgrößte Hersteller von Fernsehgeräten, LCD-Displays und Speicherchips. Diese Bereiche sind zwar deutlich weniger lukrativ als der boomende Smartphone-Markt, Samsung schlägt sich in ihnen aber deutlich besser als etwa die notleidende japanische Konkurrenz. Analysten von Display Search schätzen, dass Samsung den operativen Gewinn in seinem Geschäft mit Verbraucherelektronik von 240 auf 585 Milliarden Won steigern konnte, vor allem dank des Absatzes teurerer Fernsehgeräte mit Internet-Anschluss, sogenannten Smart-TVs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden