Di, 21. November 2017

Während Event

04.10.2012 09:59

Brandstifter legt Feuer in Keller von Linzer Musiktheater

Ein Feuer ist in der Nacht auf Donnerstag auf der Baustelle des neuen Linzer Musiktheaters ausgebrochen. Die Flammen im Keller des Gebäudes, in dem gerade eine Veranstaltung mit 500 Gästen stattfand, waren rasch gelöscht. Allerdings sei es sehr wahrscheinlich, dass das Feuer gelegt worden war, berichtete Simone Mayr von der Polizei.

Um 21.35 Uhr wurde Alarm ausgelöst: Ein Heizkörper im zweiten Untergeschoß des teilweise noch in Bau befindlichen Opernhauses (Bild) war mit Karton und Isolierbändern abgedeckt worden und hatte Feuer gefangen. Um 22 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Verletzt wurde niemand, die Polizei ermittelt.

Fassadenbrand auf Baustelle
Im Dezember 2011 hatte es bereits - wie berichtet - bei Arbeiten an der Fassade des Gebäudes zu brennen begonnen. Das Musiktheater, in dessen Bau rund 150 Millionen Euro investiert werden, soll am 12. April 2013 gänzlich fertiggestellt sein und dann auch offiziell seine Pforten öffnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden