Di, 21. November 2017

Aus 30 Metern Höhe

01.10.2012 09:17

Paragleiter-Pilot per Heli von Baum in NÖ geborgen

Zu einem Paragleiter-Unfall ist es am Sonntagnachmittag im niederösterreichischen Plankenstein gekommen. Ein 38-Jähriger blieb nahe eines Landeplatzes mit seinem Gleitschirm in einem Baum in 30 Metern Höhe hängen.

Da es der Feuerwehr nicht möglich war, den Mann mittels Drehleiter zu bergen, wurde der Notarzthubschrauber "Christophorus 15" zum Einsatzort im Bezirk Melk alarmiert, mit dessen Hilfe die Tau-Bergung reibungslos funktionierte.

Der Freizeitsportler hatte während der Bergeaktion Handykontakt zu den Einsatzkräften, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Vier Feuerwehren waren mit 68 Mann angerückt. Der Mann, der sich bei der unfreiwilligen "Landung" in luftiger Höhe lediglich das Handgelenk leicht verletzt haben dürfte, wurde nach der Bergung zur Kontrolle ins Landesklinikum Amstetten geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden