Fr, 24. November 2017

Fußmatte entzündet

01.10.2012 15:16

Feuer in Wohnhaus in Wiener Neustadt wurde gelegt

Der Brand in einem Mehrparteienhaus in Wiener Neustadt am Freitagabend ist laut Polizei gelegt worden, Hinweise auf einen Verdächtigen gibt es bislang nicht. Bei dem Feuer waren drei Menschen verletzt worden - ein Bewohner erlitt Verbrennungen, zwei weitere Menschen zogen sich Rauchgasvergiftungen zu.

"Die Fußmatte vor einer Wohnung im Erdgeschoß war angezündet worden", berichtete Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt am Montag. Auf der Matte seien "massive" Dieselspuren zu finden gewesen, erklärte der Beamte.

Die Feuerwehr war am Freitag gegen 20 Uhr zum Einsatzort gerufen worden. Beim Eintreffen der Helfer drang aus den Fenstern der oberen Stockwerke bereits dichter Rauch, der die Räumung des Gebäudes behinderte. Laut Feuerwehr entstand kurzzeitig eine gefährliche Situation, als die Bewohner der in den oberen Stockwerken gelegenen Wohnungen nach draußen flüchten wollten.

Erst vor einer Woche hatte ein Brand in einem City-Lokal ein Menschenleben gefordert: Ein 20-Jähriger, der im Zuge der Löscharbeiten bewusstlos in der WC-Anlage der - zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits geschlossenen - Bar entdeckt worden war und reanimiert wurde, starb später im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden