Mi, 22. November 2017

Reh ausgewichen

28.09.2012 09:02

Auto prallt in NÖ gegen Linienbus: 17-Jährige tot

Entsetzliche Familientragödie in der kleinen Ortschaft Freiland bei Lilienfeld in Niederösterreich: Weil er einem Reh ausweichen wollte, verriss ein 46-jähriger Kosovare seinen Caddy – und prallte gegen einen Linienbus. Seine erst 17-jährige Tochter wurde schwerst verletzt und starb kurz darauf im Spital.

Es war bereits stockdunkel, als im Scheinwerferlicht des von Avni K. gelenkten VW Caddy plötzlich ein Reh auftauchte. Sofort stieg der Familienvater auf die Bremse und versuchte gleichzeitig dem Tier auszuweichen. Eine Sekundenentscheidung, die sich letztendlich als fatal erwies. Denn genau in diesem Augenblick näherte sich auf der Gegenfahrbahn der ÖBB-Linienbus, der um diese Zeit immer Richtung Türnitz ins Traisental unterwegs ist. Dann ein gewaltiger Knall, das Knirschen von Blech und Totenstille. Der Wagen des 46-Jährigen blieb zertrümmert in einer Baumgruppe hängen.

17-Jährige stirbt im Krankenhaus
Schon kurz darauf trafen 36 Feuerwehrmänner am Ort der Tragödie ein. Zu diesem Zeitpunkt kämpfte bereits ein Notarzt, der zufällig an der Unfallstelle vorbeigekommen war, um das Leben der 17-jährigen Meilinda aus Lilienfeld, die auf dem Beifahrersitz gesessen war. Das Mädchen wurde ins nicht weit entfernte Voralpenklinikum gebracht.

Zwar kämpften die Ärzte und Schwestern dort bis zur Erschöpfung um das Leben der Jugendlichen - doch vergeblich. Meilindas Papa liegt schwer verletzt im Krankenhaus St. Pölten. Bus-Chauffeur Anton K. und seine vier Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden