So, 19. November 2017

Alle Zeichen auf Liebe

26.09.2012 16:22

Pattinson soll wieder bei Stewart eingezogen sein

Es scheint so, als wäre bei Kristen Stewart und Robert Pattinson nach ihrer Affäre nun wieder alles im Lot. Nach der kolportierten Versöhnung soll der 26-Jährige jetzt auch schon wieder bei seiner Ex-Freundin eingezogen sein.

Das US-Magazin "Us Weekly" will herausgefunden haben, was viele "Twilight"-Fans wahrscheinlich erhofft hatten: Robert Pattinson scheint seiner Freundin die Affäre mit dem "Snow White and the Huntsman"-Regisseur Rupert Sanders vergeben zu haben und mit Sack und Pack wieder in der gemeinsamen Villa in Los Angeles eingezogen zu sein. "Sie wohnen wieder zusammen und haben sich versöhnt", bestätigt auch ein Insider dem Magazin.

Schon vor Kurzem wurde gemunkelt, die beiden "Twilight"-Co-Stars hätten einen "tiefgreifenden Neuanfang" gewagt, und das, obwohl Pattinson immer noch "extrem empfindlich" und "unsicher" sei, wie eine Quelle verriet.

Für den Neuanfang, so wird berichtet, brauche der Schauspieler für die zweite Chance auch einen richtigen Liebesbeweis: Angeblich soll er in Betracht ziehen, dass Stewart ihn heirate. "Er will auf jeden Fall, dass es klappt, und möchte ihr noch eine Chance geben, aber nur, wenn sie beweist, dass sie es auch ernst meint."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden