Fr, 24. November 2017

„Fall Amelie“

25.09.2012 14:24

Von Hund in Kopf gebissen: 13.000 € Teilentschädigung

13.000 Euro Teilschmerzens- und Verunstaltungsentschädigung hat ein Richtersenat am Dienstag in einer Berufungsverhandlung der kleinen Amelie aus Salzburg zugesprochen. Das Mädchen war im Mai 2011 von einem Rottweiler in den Kopf gebissen und schwer verletzt worden. Der Halter des Hundes hatte im März vier Wochen Haft auf Bewährung erhalten.

Bernhard Lang, Rechtsvertreter der kleinen Amelie, hatte gegen den erstinstanzlichen Zuspruch einer Entschädigung von 6.000 Euro berufen, da ihm der Betrag zu niedrig war - er selbst hatte 25.000 Euro gefordert. Das Mädchen habe eine 5 mal 15 Zentimeter große Skalpierungsverletzung am Kopf erlitten, die sichtbar bleibe, so Lang. Zudem seien über 30 Operationen und eine Haut-Transplantation notwendig gewesen.

Urteil samt Strafmaß unangefochten
Die schreckliche Verletzung war für den Berufungssenat auch schon allein der Grund dafür, warum der Privatbeteiligten-Zuspruch von insgesamt 6.000 Euro auf 13.000 Euro - 10.000 Euro für Schmerzen und 3.000 Euro für die Verunstaltung - erhöht wurde. Das Urteil selbst samt Strafmaß blieb unangefochten. Weder die Verteidigung noch die Staatsanwaltschaft hatten dagegen berufen.

Rottweiler attackierte Amelie im Garten
Der Hund hatte Amelie am 6. Mai 2011 in Wals-Siezenheim im Salzburger Flachgau in den Kopf gebissen. "Avego" war vom Garten des 42-jährigen Hundehalters über einen 1,20 Meter hohen Zaun gesprungen und durch eine stellenweise zwei Meter hohe Hecke geschlüpft. So gelangte der dreijährige Rottweiler in den Garten der Nachbarn, wo Amelie mit ihrem Bruder spielte, und attackierte die Kleine. Der Vierbeiner wurde nach dem Vorfall eingeschläfert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden